feine Schreiberei - der Blog

Alles neu macht der Mai! 

 

Diese Gelegenheit möchte ich nutzen und endlich mit meinem Projekt, dem feine Schreiberei Blog, starten. Lange schon geistert mir die Idee im Kopf herum, mir eine neue digitale Plattform zuzulegen, um meinen kreativen Ideen Raum zu geben damit ich euch nicht nur in meinen Workshops Inputs bieten kann. 

Social Media wie Facebook und Instagram zeigen immer nur kurze Ausschnitte, perfekte Ergebnisse werden präsentiert und für Anleitungen ist der Platz oft zu gering. Oder aber mühsam anzusehen, wer will schon endlos Instagram Stories sehen? ;-)  

 

Also starte ich jetzt mit diesem feinen Blog. Ein kleine kreative Plattform für buchstabenverrückte und stiftverliebte Menschen. Geplant ist ein wöchentlicher Beitrag zum Thema Lettering. Ich werde Tutorials posten, euch zeigen, mit welchen Materialien ich gerne arbeite, vielleicht gibt es auch Shopping-Tipps - ihr dürft gespannt sein!

 

Hier kommt also mein erster Blogpost....

 

 

Zum Lettern braucht man Anfangs nicht viel. Gerade wenn man sich diesem tollen Hobby noch annähern will, kann man sich ganz einfach ohne großes Geld eine tolle Grundausstattung zulegen. 

 

Im Grunde braucht man ja nur Stift und Papier ;-) 

 

 P A P I E R 

 

- R H O D I A   D O T  P A D

Anfängern empfehle ich gern das Dot Pad von Rhodia. Das Papier ist streichelweich und das Dot Grid Muster hilft beim gerade schreiben und beim wahren der Größenverhältnisse. 

 

- L A S E R D R U C K E R P A P I E R

Einfaches Papier aus dem Tintenstrahldrucker ist meistens zu rau und macht die empfindlichen Spitzen der Brush Pens kaputt. Deshalb ist es wichtig ganz glatt gestrichenes Papier zu verwenden. Papier für den Laserdrucker ist meistens sehr glatt, trotzdem ist es empfehlenswert vorher mal über die Oberfläche zu streicheln. Ich verwende immer Papier von Clairfontaine oder Mondi. 

S T I F T E 

 

- B L E I S T I F T E

Du solltest immer einen Bleistift zur Hand haben! Egal ob du ihn zum zeichnen von Hilfslinien brauchst oder zum Vorschreiben der Wörter. Gerade am Anfang ist es sinnvoll sich die Wörter oder Texte mit dem Bleistift vorzuschreiben. Du wirst so konzentriert sein schön zu schreiben dass du dann in der Mitte vom Wort einen Buchstaben vergisst - das ist mehr als ärgerlich! Mir ist das schon so oft passiert! 

 

- F I N E L I N E R 

Ich liebe Fineliner! Man kann so unglaublich viel mit ihnen machen. Fake Calligraphy, Hand Lettering, zeichnen von kleinen Dekoelementen.... 

Welche Marke man verwendet ist Geschmacksache. Ich liebe meine Pigma Micron Fineliner, aber auch die von Staedtler mag ich sehr gern. 

 

- B R U S H P E N S

Eigentlich könnte ich den Brush Pens alleine einen eigenen Blogpost widmen (was bestimmt noch kommt!) aber jetzt gibt es eine kleine Übersicht der Brush Pens die ich für A N F Ä N G E R für besonders geeignet halte. Meine Aufzählung hier ist sicher nicht vollzählig und nicht jeder Stift ist für jede Hand geeignet. Hier gilt einfach probieren geht über studieren. 

  • t o m b o w  Fudenosuke soft tip
    Dieser Brush Pen ist für Anfänger sehr gut geeignet, er verzeiht viel und ist etwas weniger "sensibel" als andere Pinselstifte. Leider gibt es ihn nur in schwarz zu kaufen. Ich denke für den Anfang ist es aber ausreichend, wenn  du großen Spaß am Lettern hast wirst du sowieso süchtig nach Stiften und alles kaufen was dir in die Hände fällt ;) 
    Ein weiterer Vorteil des Fudenosuke ist, dass du mit diesem Stift auf wirklich  j e d e m  Papier schreiben kannst. 

  • l y r a  Brush Pens
    Diese Brush Pens sind sehr günstig zu bekommen. Leider nicht einzeln sondern nur in einer 12er Packung aber dafür hast du dann schon eine kleine Farbauswahl. Ich finde das Preis-Leistungs-Verähltnis ist unschlagbar, sie können alles was teurere Brush Pens auch können. Für den Anfang wenn man im Umgang noch nicht ganz sicher ist und Brush Lettering mal testen möchte, sind diese Stifte wirklich top. Auf die synthetischen Pinselspitzen muss man trotzdem gut aufpassen - bitte nur ganz glatt gestrichenes Papier verwenden!
  • t o m b o w  Dual Brush Pen
    Der "klassische" Brush Pen von Tombow mit einer synthetischen Pinselspitze. Ich liebe diese Stifte wirklich sehr, man kann sie so vielfältig einsetzen und es gibt so viele schöne Farbtöne! Anfängen rate ich eher zu den pastelligen Tönen, ich kann es nicht erklären warum, aber die Pinselspitze ist eine Spur härter als bei anderen Farbtönen. Härtere Pinselspitzen sind anfangs leichter in der Handhabung, aber auch das ist bestimmt Geschmacksache und nur ein Erfahrungswert von mir. 

 

Mehr brauchst du zu Beginn auch gar nicht! Am Anfang heißt es einfach Geduld haben und üben, üben, üben. Jeden Tag den Stift ein wenig in die Hand nehmen und dran bleiben, ausprobieren und mutig sein. 

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lettern und wenn du Unterstützung brauchst kannst du dich gerne an mich wenden!

 

B E Z U G S Q U E L L E N:

amazon.de, gersteacker.at, boesner.at 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0